by Christoph Rahm

Copy-Paste-Delete

Ein Mann zieht Bilanz. Ein Mann sucht ein Bild. Er sucht das letzte Bild seines Lebens. Auf der Flucht vor der Bilderflut erinnert er sich an enttäuschte Erwartungen und verstörende Veränderungen. An fünf Stationen seines Lebens verdichten sich Gedanken und Erinnerungen zu einer fragmentarischen Handlung. Der Film ist eine Reise in die Vergänglichkeit, welche das Kopfkino beflügelt. Leben, Tod, Vergehen und Entstehen sind die zentralen Themen.

Switzerland, January 2018

Trailer:

Webseite: 

Der Film ist zu sehen im ATTIS-CINEMA an der KR19.

Fr  23. August 20.00h / Talk mit dem Regisseur Christoph Rahm, geleitet von Werne Feller

Sa 24. August  20.00h

So 25. August 11.00h

 

An alle Raubritter und Wegelagerer:

Text: Christoph Rahm

Bearbeitung durch Redaktion Campus –Attisholz

Beitragsbild: © Christoph Rahm

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Restricted HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.